Formularfreundlichkeit

Formularfreundlichkeit

Was ist eigentlich ein Warenkorb?

> WarenkorbPosted by Klaus-Dieter Hinck Wednesday, March 12 2008 12:01:53

Wir alle kennen und lieben es: Das Einkaufen. Wenn man vor seinem Lieblings-Supermarkt steht, dann gibt es meist zwei oder mehrere Standardsituationen: Entweder man überlegt, ob es sich lohnt einen Einkaufswagen zu holen, oder man überlegt, ob man nun einen EURO hat, um den Einkaufswagen aus seiner Schlange zu befreien und einsatzbereit zu bekommen.

Was machen Sie dann mit ihrem Einkaufswagen?


Sie fahren durch den Markt und machen ihn voll. Sie schauen sich Regale an, vergleichen Preise, vielleicht probieren sie den neuen Käse, wenn grad ein Käse - Probierstand da ist. Google ich den Begriff "Warenkorb" so finde ich ein paar wirklich erstaunliche "Warenkörbe", die ich allerdings primär wegen der Artikel voll mache würde:

Blog Image


Wenn ich weiter durch Googles "Klick - Suchergebnis - Regale" schaue, finde ich dann auch meinen zweiten virtuellen Warenkorb im Shop der VDI (Verband der Deutschen Industrie):


Blog Image


Ich kann auch hier eigentlich nicht viel mit meinem Einkaufswagen anfangen. Was soll ich machen mit meinem Einkaufswagen, der hier aus einem Text-Einkaufswagen besteht. Ein bischen irritiert hat mich, das da so viel Text ist auf der Seite und ich keinen richtigen virtuellen Wagen für einen Einkauf vorfinde.

Wenn ich nun nicht weiter weiß als User, ich kann zumindest eine eMail schreiben. Das ist ein mir gegenüber freundliches und hilfreiches Ergebnis. Aber meine Geschichte als User der Webseite auf dem Weg hier hin ist eigentlich eine andere.

Was mach ich mit meinem Einkaufswagen?


Ich könnte einkaufen. Ich weiß jetzt das der Wagen leer ist. Das wusste ich vorher auch und ich würde nichts einkaufen wenn ich nicht doch die Zeit finden würde weiter unten etwas von einem Buchshop zu lesen.

Das ist wie wenn ich im Aldi-Markt mit meinem Einkaufswagen abends einkaufen gehe und weil es draussen schon dunkel ist der Markt beleuchtet ist. Er ist allerdings nur so schwach beleuchtet, das ich kaum die Regale finde. Ich rase dann mit meinem Wagen da durch und lande an der Kasse oder beim Kassierer und frag wo ich finde was ich finde. Vielleicht sagt er mir wo ich was finde - nur ich hätte es beim durchqueren des Marktes eh gefunden, wäre ein bischer mehr Licht im Markt, das die Regale besser beleuchtet.

Ausser eine eMail zu schreiben (.... oder zu lesen, was ich meistens als User meide, weil es anstrengend ist) um dann technische (?) Hilfe zu meinem leeren Warenkorb zu bekommen kann ich nicht viel machen. Mancher macht sich vom Acker wenn er nicht gneau weiß was er eigentlich will und warum er nun hier ist.

Grundsätzlich gut das mit der eMail-Adresse, weil man so eine einfache Option schafft, das Leute sich melden können, wenn Ihnen was unklar ist. Wie in diesem Fall. Nur User sind dumm. Ich als User bin dumm, habe wenig Zeit und bin meist in Eile, will nicht viel lesen und habe ein Ziel. Wenn nun tatsächlich über Google jemand auf dieser Unterseite landet (vielleicht eine seltenere Begebenheit): Er wird sich fragen, warum er eine Hilfsanfrage zu technischen Dingen stellen soll oder warum ihm gemeldet wird das der Warenkorb leer ist, obwohl er doch gar nicht vorhatte, etwas hineinzutun.

Warum nun diese Seite auftaucht liegt an Google´s Bots und Programmierlogik der Webseite. Oder warum bei einem Besuch über Google´s Keyword Warenkorb nun diese und keine andere Meldung angezeigt wird.


Wer sucht schon nach einem "Warenkorb" über Google ......


  • Comments(0)

Fill in only if you are not real





The following XHTML tags are allowed: <b>, <br/>, <em>, <i>, <strong>, <u>. CSS styles and Javascript are not permitted.